Dr. Hans Morschitzky

Klinischer und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Verhaltenstherapie und Systemische Familientherapie)

 A-4040 Linz, Hauptstraße 77              Tel.: 0043 732 77 86 01          E-Mail: morschitzky@aon.at 

Telefonische Anmeldung täglich 17:00 - 17:30  (ansonsten Anrufbeantworter)

 Email-Anfragen zu privaten Problemen werden aus Zeitgründen nicht beantwortet (nur kostenpflichtige telefonische Beratung)

Seite aus: www.panikattacken.at          Besuchen Sie auch: www.panikattacken.eu  

Informative Videos finden Sie über Google/Videos oder direkt über Youtube bei Angabe meines Namens

  

 

 

Prüfungsangst meistern. In zehn Schritten zum Erfolg bei Prüfungen

 

Munderfing, Österreich: Verlag Fischer & Gann.

 

 

Vorwort

 

TEIL 1: PRÜFUNGSANGST BESSER VERSTEHEN

Wesensmerkmale von Prüfungsangst

Erscheinungsformen von Prüfungsangst

Symptome von Prüfungsangst

Häufigkeit von Prüfungsangst

Ursachen von Prüfungsangst

Folgen von Prüfungsangst

 

TEIL 2:  ZEHN-SCHRITTE-PROGRAMM BEI PRÜFUNGSANGST

Schritt 1:

Ursachen klären: Finden Sie die Hintergründe Ihrer Prüfungsangst heraus

Schritt 2:

Motivation stärken: Fördern Sie Ihren Lerneifer durch persönliche Ziele

Schritt 3:

Fertigkeiten optimieren: Achten Sie auf hilfreiche Arbeits- und Lernstrategien

Schritt 4:

Aufmerksamkeit verbessern: Gehen Sie ganz im momentanen Tun auf

Schritt 5:

Erholungsphasen einbauen: Nutzen Sie Regeneration für anhaltende Leistungsfähigkeit

Schritt 6:

Denkmuster erkennen: Sie können erfolgreich sein trotz negativer Gedanken und Vorstellungen

Schritt 7:

Selbstgespräche führen: Machen Sie sich selbst zu Ihrem besten Coach

Schritt 8:

Befindlichkeit akzeptieren: Handeln Sie unabhängig von Angst, Furcht, Panik und Unwohlsein

Schritt 9:

Prüfung durchspielen: Bereiten Sie sich auf die Prüfung und mögliche Probleme mental vor

Schritt 10:

Prüfungen erfolgreich bestehen: So holen Sie in der Ernstsituation das Bestmögliche heraus

 

Persönliche Schlussbemerkung

 

Vorwort

Jeder von uns ist von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter im Rahmen von verpflichtenden oder freiwilligen Ausbildungen mit Prüfungen konfrontiert. Wir können ihnen nicht entkommen, wenn wir bestimmte Qualifikationen anstreben. Die wenigsten von uns freuen sich auf Prüfungen. Viele nutzen sie jedoch als Chance, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und dadurch bestimmte berufliche Ziele zu erreichen. Andere dagegen erleben jede Prüfung als Horror und Qual, selbst dann, wenn sie ausreichend gelernt haben oder sogar zu den Klassenbesten gehören.

Prüfungsangst ist ein ganz normaler Zustand angesichts von Leistungsbeurteilungen, der allerdings ohne ausreichende Bewältigungsstrategien bis zur Krankheitswertigkeit im Sinn einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und der schulischen, beruflichen, sozialen und sonstigen Funktionsfähigkeit führen kann. 

Prüfungsangst kann im schlimmsten Fall derartige Blockaden und Vermeidungsreaktionen bewirken, dass das Ausbildungsziel nicht erreicht wird und eine schlechtere Position auf dem Arbeitsmarkt angenommen werden muss. Reales Versagen aufgrund von Prüfungsangst und dessen Folgen kann zu psychischen Störungen führen, vor allem zu Angststörungen, Depressionen, Selbstmordgedanken, Alkohol- und Medikamentenmissbrauch. 

Als Klinischer Psychologe und Psychotherapeut in Linz, Österreich, habe ich mich auf die Behandlung von Menschen mit Angst- und Panikstörungen spezialisiert. Die Probleme von Jugendlichen und Studenten habe ich aus verschiedenen Perspektiven kennengelernt: durch drei Jahre Tätigkeit in der Berufsberatung beim Arbeitsamt, durch zehn Jahre Tätigkeit in der Jugendpsychiatrie sowie im Rahmen meiner über 30-jährigen Tätigkeit in freier Praxis, speziell auch in der Behandlung von Schülern und Studenten mit erheblicher Prüfungsangst.

Dieser Prüfungsangst-Ratgeber ist bereits mein achtes Buch zur Thematik von Ängsten. Er soll Ihnen bei Angst vor schriftlichen und mündlichen Prüfungen im Rahmen der schulischen, akademischen oder beruflichen Ausbildung den Weg zum Erfolg erleichtern. Die Begrenzung auf schriftliche und mündliche Prüfungen bedeutet, dass andere Formen von Prüfungsangst, wie etwa die Angst vor Referaten und Vorträgen, vor Auftritten in Gruppensituationen oder vor Abschlussarbeiten, nicht behandelt werden können, weil dies den Umfang des Buches überschreiten würde.

Das Buch besteht aus zwei Teilen. Teil 1 soll Ihnen helfen, Prüfungsangst besser zu verstehen. Sie erhalten dazu Informationen über das Wesen, die Formen, die Symptome, die Ursachen und die Folgen von Prüfungsangst. Teil 2 bietet Ihnen ein Zehn-Schritte-Programm zur besseren Bewältigung Ihrer Prüfungsangst an.

Dieser Prüfungsangst-Ratgeber wendet sich primär an Betroffene. Lehrer, Eltern und Erzieher können aber dennoch davon profitieren und sind eingeladen, ihren Kindern und Schülern bei der Überwindung ihrer Prüfungsangst mit Verständnis und Tatkraft zu unterstützen.

Es freut mich, wenn dieses Buch ausreicht, Ihre Prüfungsangst zu beseitigen oder zu lindern, wenigstens jedoch so erträglich zu gestalten, dass Sie trotz Angst vor Prüfungen erfolgreicher sind als bisher. Es ist jedoch keine Tragik, wenn dies nicht der Fall ist. Das erworbene Wissen wird Ihnen helfen, mithilfe einer fachlichen Unterstützung rascher zum Erfolg zu kommen. Wenden Sie sich im Bedarfsfall an die nächste psychologische Beratungsstelle für Ihre Schule, Hochschule oder Universität. Es kann aber auch eine kostenlose Jugend- oder Familienberatungsstelle sein.

Als Alternative bietet sich eine psychologische Beratung oder eine Psychotherapie in einer Privatpraxis an. Unter der Diagnose „soziale Phobie“ oder „spezifische Phobie“ sind die Krankenkassen bei krankheitswertiger Prüfungsangst im Fall einer Psychotherapie leistungspflichtig.

Bei zunehmender Ausprägung einer schweren Angststörung oder einer Depression sollte zusätzlich auch an die Möglichkeit einer medikamentösen Behandlung gedacht werden. Der Hausarzt kann dazu die erste Anlaufstelle sein. Der entsprechende Fachmann ist jedoch ein Facharzt für Psychiatrie. Suchen Sie im Bedarfsfall rechtzeitig fachliche Hilfe auf, um den Teufelskreis der Prüfungsangst mit seinen negativen Folgen möglichst rasch zu durchbrechen und weiterhin von dieser App profitieren zu können.

Für eine kostenpflichtige psychologische Beratung per Telefon oder Skype stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Nähere Angaben dazu finden Sie auf meiner Homepage www.panikattacken.at.